Öffnungszeiten um Weihnachten und den Jahreswechsel

Alle Bibliotheksbereiche sind bis zum 22. Dezember 2019 regulär geöffnet. Rückgaben im Ausleihzentrum sind bis 21. Dezember um 13 Uhr möglich.

Von 23. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020 sind alle Bibliotheksbereiche geschlossen. Der erste Öffnungstag im neuen Jahr ist der 2. Januar.

Für die Schließzeit der Bibliothek bieten wir den Studierenden der Universität Mannheim ausnahmsweise eine Kurzausleihe aus den Beständen der Präsenzbibliotheken an. Sie können am 20. Dezember in der Zeit zwischen 14 Uhr und 18 Uhr maximal 5 Bücher pro Person entleihen. Die Bücher müssen am 2. Januar bis spätestens um 12 Uhr im Bibliotheksbereich zurückgegeben werden.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aus den Bibliotheksbereichen, Öffnungszeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Responses to Öffnungszeiten um Weihnachten und den Jahreswechsel

  1. Angela Leichtweiß (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo Student,

    die Bibliotheksbereiche A3, A5, Schloss Ehrenhof und Schloss Schneckenhof sind am 6. Januar von 10 – 23 Uhr geöffnet. Das Ausleihzentrum und das InfoCenter bleiben geschlossen.

    Viele Grüße
    Angela Leichtweiß

  2. Student sagt:

    Wie sieht es denn mit dem 06. Januar aus – ist an dem Tag auch geschlossen?

  3. Auchlernender sagt:

    Ich stimme Lernender zu

  4. yashar sagt:

    Miese

  5. Lernender 2 sagt:

    Herr Lernender hat voll Recht.

  6. Weihnachtsschreiber sagt:

    Als nebenberuflich Studierender schreibe ich an meiner Abschlussarbeit natürlich gerade an diesen Tagen. Mich nervt schon, dass einfach so der Exemplarstatus geändert wird und ich zum zweiten Male zur Buchabgabe genötigt werde. Jetzt bekomme ich auch noch keine Literatur zu meiner Haupt-Schreib-Zeit. Da ist es mir eine kleine Befriedigung, das Buch mit neuem Status nun leider nicht abgeben zu können. Dennoch denke ich, ein Minimalbetrieb sollte an Feiertagen (mit dieser Dauer) aufrecht erhalten werden (wenigstens ein paar Stunden). Ich sitze schließlich auch im Namen der Wissenschaft an meinem Schreibtisch und kann nicht einfach zumachen!

  7. s sagt:

    Was bringt eine Bibliothek, die geschlossen ist? = > GENAU !

  8. ein anderer Lernender sagt:

    Lieber Lernender,
    inwieweit bei der Prüfungsvorbereitung und dem Verfassen der Hausarbeiten während der Schließtage „Stillstand“ besteht, hängt doch in erster Linie von den Studierenden ab, nicht von den Öffnungszeiten der UB.
    Es ist ausreichend Zeit, bei der Planung seiner Prüfungsvorbereitung die entsprechenden Schließtage zu berücksichtigen, sodass die Zeit sinnvoll zur Vorbereitung genutzt werden kann.
    Nur ein paar Ideen:
    – Bücher rechtzeitig recherchieren, bestellen und ausleihen, um sie daheim nutzen zu können.
    – vielleicht ist sogar so manche Literatur auch als eBook über die UB verfügbar, auch bequem vom Desktop daheim.
    – die zahlreichen Scan-Möglichkeiten der UB nutzen, um stark nachgefragte Bücher, Fernleihen oder Präsenzbestände rechtzeitig rund um die Uhr und Dauerhaft digital zur Verfügung zu haben.
    – die Schließtage zum Auswerten der Literatur nutzen, Schreiben oder Überarbeiten, Wiederholen – kurz, für die Phasen, in denen nicht zwingend (neue) Literatur gebraucht wird.
    Sollte das alles nicht klappen oder unbekannt sein, dann empfehle ich, die zahlreichen kostenspieligen, aber für Studenten kostenlosen Angebote der UB zu entdecken und zu nutzen. Dazu gehört auch die Angebote des Learning Centers wie Zwölfdreißig.
    Viel Erfolg bei der Prüfungsvorbereitung/Hausarbeitschreiben, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  9. Lernender sagt:

    Es ist sehr schade, dass selbst zwischen den Jahren mittlerweile geschlossen wird.

    Für die Mitarbeiter der UB und die Wachleute ist das sicherlich erfreulich. Für alle diejenigen mit Prüfungsterminen Anfang des Jahres eher nicht. Auch für Studenten, die Hausarbeiten schreiben müssen, sind die Bücher sehr wichtig. Dadurch herrscht tagelang Stillstand, aber die Abgabefrist ändert sich dadurch nicht.

    Natürlich wird wieder wie bei allen Öffnungszeiten-Fragen eingewendet werden, dass dazu keine Mittel vorhanden sind. Das macht es nicht besser. Die Öffnungszeiten waren schon viel großzügiger und seit mehreren Jahren sind nur noch Rückschritte zu beobachten. Die Uni muss sich überlegen, was ihr wichtig ist. Sowas gehört aus dem allgemeinen Haushalt anstandslos bezahlt. So teuer kann es nicht sein. Notfalls muss die UB ein paar ihrer kostspieligen anderen Angebote weglassen. Was bringt eine Bibliothek, die geschlossen ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.