Nutzung der Datenbank FACTIVA eingeschränkt

Der Plattformanbieter der Datenbank FACTIVA hat Downloads aus der Datenbank auf jeweils ein Dokument beschränkt, nachdem er auffällige Nutzungsspitzen an der Universität Mannheim beobachtet hatte. Die Universitätsbibliothek appelliert daher an alle, die FACTIVA nutzen:

Halten Sie sich an die Nutzungsbedingungen – auch aus Rücksicht auf andere. Laden Sie Dokumente nicht in großem Umfang, systematisch oder automatisiert herunter.

Die FACTIVA-Nutzungsbedingungen erlauben, Informationen für den eigenen Gebrauch einzusehen und herunterzuladen. Es ist jedoch untersagt, Archive zu erstellen oder Informationen für Data-Mining-Software oder andere automatisierte Trendanalyse-Anwendungen zu verwenden.

Der Plattformanbieter ProQuest hatte die Download-Beschränkung Ende April 2020 angekündigt, weil die Zugriffe aus der Universität Mannheim das „normale Leser-Level“ überschritten hätten. In der Vergangenheit wurde aus ähnlichen Gründen bereits der Zugang zur Datenbank zeitweise gesperrt.

Informationen finden Sie auch in den Hinweisen der Universitätsbibliothek zur Datenbanknutzung und in der Datenbank FACTIVA unter „Nutzungsbedingungen“.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Elektronische Angebote, Topmeldungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.