Neue Multimedia-Arbeitsplätze

Die Ausstattung der Universitätsbibliothek mit Multimedia-Arbeitsplätzen ist in allen Bibliotheksbereichen erneuert und auf 48 Plätze verdoppelt worden.

Sie können an diesen vollwertigen PCs Software, beispielsweise von Büchern beiliegenden CDs und DVDs, installieren und vor Ort nutzen. Rechercheergebnisse und Downloads aus Volltextdatenbanken können Sie bearbeiten und auf USB-Stick speichern oder auf CD/DVD brennen. Auch die Nutzung multimedialer Angebote ist möglich: Kopfhörer finden Sie an den Geräten.

Übersicht der Multimedia-PCs:
Bibliotheksbereich Schloss Ostflügel, 1. OG: 8 PCs
Bibliotheksbereich Schloss Ehrenhof: 12 PCs
Bibliotheksbereich Schloss Westflügel: 4 PCs
Bibliotheksbereich A3: 18 PCs
Bibliotheksbereich A5: 6 PCs

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bibliotheksbereichen, Services veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Neue Multimedia-Arbeitsplätze

  1. Christiane Schoder (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo Nikic,

    das Brennen von CDs ist mit dem Windows-integriertem „Assistent zum Schreiben von CDs“an den Multimedia PCs, die sich in jedem Bibliotheksbereich befinden, möglich!
    Hier eine kurze Anleitung:
    Wenn man eine leere CD ins Laufwerk einlegt, öffnet sich über Autoplay eine Auswahl. Hier klicken Sie bitte auf „Ordner für beschreibbare CD öffnen“. In diesen Ordner können Sie Dateien ihrer Wahl, z.B. das aus dem Internet heruntergeladene pdf Dokument, schieben. Klicken Sie dann auf „Dateien auf CD schreiben“. Die CD wird beschrieben.

    Viel Erfolg beim Brennen!

  2. Nikic sagt:

    Laut Meldung oben soll das Brennen von CDs und DVDs möglich sein. Ich habe kein Brennprogramm gefunden, der Mitarbeiter an der Information meinte auch, dass es nicht möglich ist. Was stimmt den nun?

  3. Christiane Schoder (Mitarbeiterin UB Mannheim) sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Hinweise.
    Der Text in der Rubrik PC-Arbeitsplätze ist inzwischen an die aktuellen Gegebenheiten angepaßt.
    Auch der Fehler mit der Uhrzeit ist in Bearbeitung.
    Die Rechner werden im Laufe der nächsten Woche kontinuierlich auf die richtige Uhrzeit eingestellt.

  4. Buttmann sagt:

    An den Multimedia-PCs in der BBSE funktionieren die Uhrzeitanzeigen nicht.
    Wäre schön, wenn dieser Fehler behoben werden könnte, dass man an den PCs leichter erkennt, ob man los muss (z.B. in Vorlesungen).
    Auch sollten die Angaben unter http://www.bib.uni-mannheim.de/430.html#parken zum Thema PC-Arbeitsplätze auf den aktuellen Stand gebracht werden, da auf den Pcs ja keine Textverarbeitungssoftware instaliert ist.

  5. Christiane Schoder sagt:

    Hallo Angela,

    keine Sorge, auch bei den neuen Multimedia PCs kann man Webradio hören.
    Wir haben in den Browsern die Popup-Blocker aktiviert, damit ein ungestörtest Surfen möglich ist. Nun benötigen aber einige Websites Popups, um richtig zu funktionieren, wie z.B. viele Webradio-Sites.
    Beim Internet Explorer sieht man, dass ein Popup geblockt wurde und kann auf zulassen klicken. Dann startet das Internetradio.
    Beim Mozilla Firefox muss man den Haken bei Popup-Fenster blockieren herausnehmen (über Einstellungen – Inhalt). Dann kann man auch hier mit Webradio arbeiten.

  6. Angela sagt:

    Hallo Bibliotheksteam,
    leider haben sie die Zugriffe auf die Multimedia-PCs so eingeschränkt, dass keine Möglichkeit mehr besteht Online-Radio zu hören, die mit dem Mediaplayer oder anderen vorinstallierten Playern geöffnet werden. Wird das wieder behoben oder soll der Zustamd beibehalten werden?

  7. Jessica Kaiser sagt:

    Lieber (Herr?) Buttmann,

    die üblichen Beilagen-CDs sind nicht installationspflichtig.
    Bitte melden Sie sich doch bei mir (jessica.kaiser@bib.uni-mannheim.de), dann schaue ich mir die Problem-CD(s) an.

  8. Buttmann sagt:

    Liebes Bibliothekteam, lieber Herr Pfeffer,
    leider ist mir aufgefallen, dass man an den Miltimedia-PCs in der BB Schloß Ehrenhof keine der bei den juristischen Büchern beiliegende CD´S nutzen kann, da dem normalen Nutzer zu der Installation die Zugriffsrechte mangeln.

  9. Christian sagt:

    Sehr geehrter Herr Pfeffer,
    vielen Dank für Ihren – sicherlich nützlichen – Hinweis.
    Leider beantwortet er nicht ganz meine Frage – ich fand es immer sehr schön, dass man – auch ohne einen USB-Stick etc. dabei zu haben, an den Bib-PCs auf z.B. ein Office-Programm zurückgreifen konnte.
    Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht – vor dem Hintergrund, dass doch m.E. OpenOffice kostenlos ist – dass dieses Programm gelöscht wurde bzw. warum es gelöscht wurde und oder ob sich dieser Zustand nochmals ändert, wenn ja, wann?

  10. Gabriele Leichert, Mitarbeiterin der UB sagt:

    Für alle, die sich für das Erstellen von Hausarbeiten, Diplomarbeiten usw. an diesen PCs interessieren, sind vielleicht auch diese beiden Kommentare aus der Rubrik „Feedback“ rechts ganz oben im Blog nützlich:

    # Christian
    Am 23. Juli 2009 um 10:06 Uhr
    Liebes Bibliotheksteam,
    ich begrüße sehr, dass es nun in der Bibliothek Ehrenhof mehr als nur vier Multimediapcs gibt. Gerade in der Hausarbeitenzeit ist das für Studenten, die keinen Laptop besitzen eine gute Alternative, die Hausarbeit doch in der Bib schreiben zu können. Allerdings musste ich feststellen, dass auf den alten Multimedia-PCs Open-Office als Schreibprogramm installiert war. Nun ist dort überhaupt kein Schreibprogramm (mit Ausnahme von Wordpad) installiert, was den Wert dieser PCs stark mindert. Wird sich das in nächster Zeit (wann?) ändern und wenn ja, welches Schreibprogramm wird dann installiert werden?

    # Magnus Pfeffer (UB Mannheim)
    Am 23. Juli 2009 um 13:12 Uhr
    Hallo Christian,

    auf den Multimedia-PCs kann Software auch vom USB-Stick geladen werden. Viele Open-Source Softwarepakete gibt es auch in einer Version für den Betrieb von einem USB-Stick. Ein großer Vorteil dieser USB-Varianten ist, dass die eigenen Dateien immer mit derselben Softwareversion bearbeitet werden. Ein Daten-/Layoutverlust durch das Öffnen und Speichern mit unterschiedlichen Versionen ist damit ausgeschlossen.

    Eine schöne Zusammenstellung ist die PortableApps.com Suite:

    http://portableapps.com/de/suite

    Auf der Webseite finden sich auch noch viele weitere Softwarepakete. Es ist sehr einfach, sich seine komplette Arbeitsumgebung auf einem Stick einzurichten. Dazu brauchen Sie übrigens keinen eigenen Computer, es müsste auch an den Multimedia-PCs in der UB funktionieren.

  11. Alexandra Sirtl sagt:

    Super, endlich gibt es genügend Arbeitsplätze für Recherchen, Hausarbeiten, Diplomarbeit etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.