Schneller zum Ziel: Primo – die neue Suchmaschine der UB Mannheim

Schneller zum Ziel mit Primo

Ab dem 9. November bietet Ihnen die Universitätsbibliothek Mannheim mit Primo ein ganz neues Sucherlebnis bei der wissenschaftlichen Recherche. Freuen Sie sich auf Primo, denn…

Primo spart Zeit

Mit einer Suchanfrage in Primo können Sie parallel in einer Vielzahl von Quellen recherchieren. Neben den im Online-Katalog verzeichneten Medien finden Sie bereits jetzt Aufsätze der Zeitschrift „Nature“, des Anbieters „Periodical Archive Online“ und der Verlage „Springer“, „Thieme“ und „Wiley“ in Primo. Weitere Datenquellen werden fortlaufend ergänzt, z.B. die Aufsätze von Econis, des Katalogs der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften.

Primo ist effektiv

Primo ermöglicht Ihnen einen direkten Zugriff auf elektronische Ressourcen. Die Verfügbarkeit gefundener Quellen wird bereits im Suchergebnis angezeigt.

Primo ist intuitiv

Mit Primo wird das Finden von Informationen angenehm und einfach. Suchfunktionen wie „Meinten Sie?“ und die Einschränkung Ihrer Treffer nach Kategorien unterstützen Sie dabei, die relevanten Ergebnisse zu erkennen.

Primo ist schnell

Dank moderner Suchmaschinentechnologie erhalten Sie Ihre Suchergebnisse im Bruchteil einer Sekunde.

Für alle Interessierten findet am 17.11.2009 um 13.00 Uhr im Schulungsraum der UB im Bibliotheksbereich Schloss Ehrenhof eine Einführung in die neue Suchmaschine statt. Ihre Anmeldung per E-Mail ist erforderlich.

Dieser Beitrag wurde unter Elektronische Angebote, Services veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Schneller zum Ziel: Primo – die neue Suchmaschine der UB Mannheim

  1. Gabriele Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo R,
    nach Rücksprache mit unserer IT-Abteilung kann ich Ihnen Folgendes mitteilen:
    Wir sind auch nicht glücklich mit der Verlinkung in den alten Katalog, wenn man ein Buch bestellen will. In der Tat wird Ex Libris aber noch in diesem Jahr die Bestell- und Kontofunktionen in Primo integrieren.
    Die von Ihnen geschilderte Problematik mit dem zu schmal geratenen Frame konnten wir an unseren Widescreen-Arbeitsplätzen leider nicht nachvollziehen.
    Schöne Grüße

  2. R sagt:

    Hallo Frau Leichert,

    danke für Ihre Antwort.

    Mit Ihrem Tipp ging es sehr viel einfacher. Ich habe einfach das Login übersehen… Übrig bleibt noch das Problem, dass das Frame, in dem der alte Katalog bei der Bestellung angezeigt wird, auf meinem Widescreen-Bildschirm sehr schmal geraten ist. Vielleicht kann man das korrigieren oder gleich statt dem Frame den alten Katalog öffnen. Mittelfristig denke ich aber, dass die Bestellfunktionalität auch in Primo integriert wird, oder?

    Viele Grüße.

  3. Gabriele Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo R,
    Ihre Erfahrung kann ich persönlich nicht teilen bzw. nachvollziehen, ich habe grad noch mal eine Testbestellung gemacht und das Buch war mit 2 Clicks bestellt. Sie sollten sich am besten gleich vor der Recherche in Primo anmelden. Dann entfällt die Anmeldeprozedur während des Bestellvorganges und außerdem stehen Ihnen weitere Funktionalitäten wie etwa Ihr persönlicher Warenkorb zur Verfügung. Gerne helfen Ihnen bei Recherche-Problemen die BeraterInnen im InfoCenter weiter. Außerdem bieten wir im Rahmen unseres Schulungsprogrammes auch Einführungen in die Recherche mit Primo an, bei denen Sie viele Tricks und Tipps kennen lernen.
    Viele Grüße

  4. R sagt:

    Hallo,

    obwohl ich die Kataloge bisher nur einige wenige Male benutzt habe, um einige Bücher aus dem Magazin zu bestellen, ist mir Primo auch negativ aufgefallen.

    Der Grund: Will man sich den Bestand anschauen, öffnet sich doch der alte Katalog. Dann muss man sich zuerst dort anmelden, um Bücher zu bestellen. Macht man das alles im gleichen Fenster, muss man erstmal einige Seiten zurück gehen. Überdies ist der Frame, der den alten Katalog einbindet auf einem Widescreen (16:9)-Bildschirm so schmal, dass man auf „in neuem Fenster öffnen“ muss. Insgesamt benötigt die Bestellung von Büchern sehr viel mehr Klicks als beim alten Katalog. Für wann ist eine Ergänzung der Bestellfunktion geplant?

    Mit freundlichen Grüßen,

  5. B. sagt:

    Ich muß leider sagen, dass ich ihren Aussagen, Primo sei effektiv oder intuitiv nicht im mindestens Zustimmen kann.
    Primo ist weder efektiv in der Auflistung der Suchergebnisse, noch ist eine auch nur im Ansatz ausreichendes Sortiersystem vorhanden.
    Ihre Behauptung Primo sei intuitiv muß ich ihnen leider sagen, dass meine Erfahrungen diese Aussage Lügen straft.
    Alle Komilitonen nur Probleme mit der Suche haben.
    Im alten Rechercheportal war die Ergebnissuche und deren Überarbeitung angenehmer.
    Auch die Aufführung gerade von E-Books überfrachtet häufig die Suchauflistung und ist dadurch das Ende jeder Übersichtlichkeit.
    Auch sind internetbasiert Gefundene Medien häufig, ohne getruckte Ausgabe häufig nicht für wissenschaftliche Arbeiten als Quelle zulässig.
    Daher mein Fazit: Pimo ist keine Hilfe

  6. Gabriele Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Liebe Susanne,

    Ihr Problem habe ich unserer IT-Abteilung und der Benutzungsabteilung geschildert. Wir haben Safari getestet, das funktioniert problemlos.

    Versuchen Sie bitte Folgendes:
    Auf jeden Fall sollten Sie sich mit Ihrer Kennung anmelden, erst dann bekommen Sie den Bestell-Button zu sehen. Standardmäßig sind Sie nämlich nur mit Gastzugang angemeldet, bei dem Bestellungen nicht möglich sind.

    Vielleicht verhindern aber auch Firewalls den Zugang. Bitte beachten Sie, dass Port 1701 und 8991 freigeschaltet sein müssen.

    Sollten Sie weiterhin Probleme haben, dann kommen Sie einfach mit Ihrem Laptop im InfoCenter vorbei.

    Viel Erfolg!

  7. Susanne sagt:

    Liebe Frau Leichert,

    leider ist es weder mit meinem MiniMac noch mit meinem Laptop über Safari möglich, auf Primo zuzugreifen. Da ich über den alten Online-Katalog kein Bestellungen mehr tätigen kann (es gibt keinen Button „Bestellen“ mehr, sondern nur noch den Vermerk, dass sich ein Exemplar im Magazin befindet), habe ich ein wirkliches Problem sowohl bei der Recherche als auch bei der Bestellung von Medien, die ich derzeit aufgrund meiner anstehenden Prüfungen dringend benötige.

    Bitte teilen Sie mir doch mit, wie man mit einem Apple auf den neuen Katalog zugreifen kann.

    Vielen Dank

  8. Gabriele Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Nach Rückfrage bei den IT-Fachleuten der UB kann ich Ihnen Folgendes mitteilen:
    Ja, der alte Katalog wird für eine Weile weiterhin bestehen bleiben.

    Aus meiner Sicht bietet der neue aber viele Vorteile, die auch mir selbst schon die Suche erleichtert haben.
    Zum heutigen Zeitpunkt sind nach Aussage des IT-Leiters die folgenden Datenquellen in Primo eingebunden:
    – die rund 2 Mio Daten über Bücher und Zeitschriftentitel (keine Aufsätze) aus dem alten Katalog
    – rund 4 Mio Daten zu Volltext-Aufsätzen und E-Books von Verlagen wie Periodicals Archive Online, Springer, Thieme, Wiley usw.

    Im 1. Quartal 2010 sollen dann noch rund 4 Mio Daten von Econis und etwa 16 Mio Aufsatzdaten aus allen Fachgebieten hinzukommen.

    In der letzten Aufbaustufe kommen auch die Daten aus Fachdatenbanken wie etwa EBSCO hinzu. Langfristig wird sich Primo so entwickeln, dass Sie auswählen können, in welchen Daten Sie suchen. Bereits jetzt können Sie wählen, ob Sie im Gesamtbestand, oder nur in Monographien, nach Zeitschriftentiteln oder Online-Zeitschriftenaufsätzen suchen.

    Der Leiter der Abteilung Digitale Bibliotheksdienste hat angeboten, dass Sie Ihn gerne besuchen können, um bei der Gestaltung des Angebots in Primo mitzuwirken.

    Wie bei der vergangenen Einführung des nun inzwischen „alten“ Kataloges sind alle aufgerufen, hier im Weblog Wünsche zu Anforderungen an den neuen Katalog zu äußern. Wir werden diese wieder sammeln und prüfen, was sich davon realisieren lässt.

  9. M sagt:

    Guten Tag Frau Leichert,

    wird der bisherige Katalog weiterhin bestehen bleiben oder müssen sich die Nutzer im Laufe der Zeit auf Primo einstellen?

    Gibt es eine Auflistung, welche Datenbanken bisher bereits eingebunden sind und welche noch folgen?
    Nur in diesem Fall ist eine systematische Suche in Primo überhaupt sinnvoll möglich, um nicht eine Datenbank komplett auszulassen.
    Leider habe ich bisher keine solche Aufstellung gefunden.

    Ich möchte Primo schon noch eine Chance geben :-), obwohl ich noch Vorbehalte habe (eine Suchmaschine deckt verschiedene Datenbanken mit darauf angepassten Suchfunktionen ab).

    Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich für die Beantwortung der Fragen nehmen!

    Mit freundlichen Grüßen

  10. Gabriele Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo M,

    das Konzept für Primo ist das einer Universalsuchmaschine für wissenschaftliche Dokumente. Dabei steht im Vordergrund, den Zugang auch zu den elektronischen Dokumenten aller Art zu vereinfachen und zu verkürzen. Die Recherchezeit für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei Primo ist deutlich verkürzt. Außerdem bietet die Möglichkeit der Optimierung auf den eigenen Bedarf in Primo viele Vorteile. So kann jetzt beispielsweise auch nach Aufsätzen gesucht werden. Interessant ist mit der Kategorie „Aufsätze“ in einer Recherche einmal von „Bücher und mehr“ auf „Katalog“ zu switchen, da sieht man dann die unterschiedliche Trefferzahl.

    Wer diesen Service nicht nutzen möchte, kann ja optional weiterhin im althergebrachten Katalog recherchieren. Oben im Primo-Fenster muss man dafür einfach auf den Reiter „Katalog“ klicken.

  11. Gabriele Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo Susanne,

    unzustellbare E-Mails können ihre Ursache in der Konfiguration des PCs haben, von dem aus sie „automatisch“ verschickt werden sollen. In diesem Fall ist es oft nützlich, die E-Mail-Adresse mit der rechten Maustaste zu kopieren und dann im Mail-Programm in eine neue Mail einzufügen.

    Die Primo-Einführung am 17. November wird ungefähr eine Stunde dauern.

  12. M sagt:

    Danke für die schnelle Antwort!

    Dennoch habe ich weiterhin Bedenken hinsichtlich einer Universalsuchmaschine für eine Vielzahl von Datenbanken. Hier wird sicherlich nur die Erfahrung den besten Weg weisen können.

    MfG

  13. Susanne sagt:

    Hallo Frau Leichert,

    ich wollte mich gerade für die Einführung in Primo anmelden, leider kommt meine Mail als unzustellbar wegen unbekannter E-Mailadresse zurück. Woran kann das liegen?

    Können Sie mir vorab sagen, wie lange diese Einführung gehen wird?

  14. Gabriele Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Haben Sie vielen Dank für den Hinweis mit der unverschlüsselten Übertragung der Login-Daten. Wir werden das noch in dieser Woche ändern.

    In der Tat fehlen in Primo zum heutigen Zeitpunkt noch die Titeldaten von vielen wichtigen Fachdatenbanken. Die UB Mannheim ist aber bereits mit EBSCO in Verhandlung, um die dort vorhandenen Titeldaten in Primo zu integrieren. Sukzessive werden wir auch weitere Fachdatenbanken in Primo integrieren.

    Für Hinweise zur Optimierung von Primo sind wir jederzeit offen und werden Ihre Anregungen gerne so schnell und so weit wie möglich berücksichtigen.

  15. M sagt:

    Bei meinem ersten Login zu Primo ist mir negativ aufgefallen, dass die Login-Daten unverschlüsselt übertragen wurden. Dies sollte schnellstmöglich geändert werden, da ein sicherer Zugang mittlerweile Standard für alle Webanwendungen sein sollte. Ein solcher war ja bereits beim alten Katalog bereits vorhanden, welcher übrigens durchaus aufgeräumter und übersichtlicher erscheint.

    Ein erster Versuch, einen bestimmten Autor zu finden, ergab 14 Treffer bei „alle Medien“. Das Ergebnis erweckt jedoch leider nur eine Scheinsicherheit bzw. Scheinvollständigkeit, da eine Suche nach dem gleichen Autornamen in EBSCO bereits über 30 Treffer liefert. Insofern sollte sich der Nutzer auf spezielle Literaturdatenbanken verlassen und nicht dagegen auf PRIMO. Inwiefern sich dies jedoch verbessert in der Zukunft und PRIMO mit den spezialisierten Datenbanken mithalten kann, bleibt mir unklar. Literatursuche sollte meiner Meinung weiterhin in den Datenbanken direkt stattfinden…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.