Ergebnisse der Bibliotheksumfrage vom Oktober 2016

Unter dem Motto „Sagen Sie uns Ihre Meinung“ führte die Universitätsbibliothek Mannheim im Oktober 2016 eine große Online-Befragung zu ihrem gesamten Serviceangebot durch. Die Auswertungen liegen nun vor. Sehen Sie sich die Ergebnisse in der Kurzübersicht an oder lesen Sie den ausführlichen Bericht.

Ein wichtiger Indikator ist die Gesamtzufriedenheit mit der UB.  Wir freuen uns, dass insgesamt 94% der Befragten angaben, mit den Services der Universitätsbibliothek „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“ zu sein.

 

Die Umfrage war in mehrere Themenfelder eingeteilt:

Benutzung
Ein großer Teil der Befragten nutzt die Dienstleistungen und Arbeitsplätze der Bibliothek regelmäßig. Bezüglich der Öffnungszeiten zeigt die Umfrage, dass eine Ausdehnung der Öffnungszeiten vielen ein Anliegen ist. Die Bibliothek engagiert sich daher auch weiterhin, Lösungen zu finden, die für alle zufriedenstellende Öffnungszeiten gewährleisten.

Lernraum
Die Arbeitsatmosphäre in der Bibliothek wird über alle Bibliotheksbereiche hinweg sehr positiv bewertet. Da der Bedarf an Gruppen- und Einzelarbeitsplätzen saisonal verschieden ist, setzt sich die Bibliothek zum Ziel, bedarfsorientierte neue Raumkonzepte zu entwickeln. Ziel ist es, Bibliotheksräume flexibel nutzen zu können, so dass z.B. zur Prüfungszeit mehr Raum für Einzelarbeit zur Verfügung steht, in den übrigen Semesterzeiten jedoch verstärkt kollaboratives Lernen ermöglicht wird.

Medienservices
Trotz der zunehmenden Bedeutung digitaler Medien wollen die Befragten insbesondere im Bereich Monographien nicht auf gedruckte Bücher verzichten. Die elektronische Version soll eine Druckfassung idealerweise ergänzen. Die UB wird daher weiter ihren Bestand sowohl an gedruckten als auch an elektronischen Medien ausbauen.

Die Bibliothek möchte zukünftig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler noch stärker unterstützen und wird sich im Bereich des digitalen Publizierens weiter engagieren. Auch in Hinblick auf die steigende Zahl von Zweitpublikationen soll MADOC weiterentwickelt und die Benutzerfreundlichkeit gesteigert werden. Für gebührenbasierte Open Access-Publikationsmodelle soll eine Infrastruktur bereitgestellt werden. Die UB sieht es als ihre Aufgabe, zukünftig eine umfassende Beratung zu Open Access und bibliometrischen Fragen anzubieten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Topmeldungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.