Neuer Teppichboden in A3 – Baustelle bis Mitte Januar – Sonderausleihe möglich

Handwerker

Im ersten OG des Bibliotheksbereichs A3 wird der Teppichboden ausgetauscht. Störungen durch Lärm und Staub sind unvermeidbar. In dieser Zeit stehen auch die Gruppenarbeitsräume nicht zur Verfügung.

Mitte Januar sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Bis dahin bieten wir Ihnen eine Sonderausleihe an, wenden Sie sich dafür bitte montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 18 Uhr an die Infotheke im BB A3.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Aus den Bibliotheksbereichen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to Neuer Teppichboden in A3 – Baustelle bis Mitte Januar – Sonderausleihe möglich

  1. Jessica Kaiser sagt:

    Hallo,
    unsere Bibliotheksbereiche sind öffentlich zugänglich und können daher auch von Externen besucht werden.
    Sollten Sie sich in der Bibliotheksnutzung durch andere gestört fühlen (Geruchsbelästigung, ausfallendes Verhalten u.a.),
    dann sprechen Sie bitte die Kolleginnen und Kollegen an der Theke im Bibliotheksbereich an.
    Bisher wurden uns keine „massiven Ruhestörungen“ gemeldet.

    Beste Grüße
    Jessica Kaiser

  2. Jochen Faller sagt:

    Ruhestörungen
    In letzter Zeit ist es in der BWL wieder massiv zu Ruhestörungen durch total verwahrloste und stinkende Senioren gekommen, die sich nicht an die Hausordnung halten. Mann kann sich nicht konzentrieren. Viele kommen nur zum Schlafen und Zeitunglesen.
    Viele sind noch frech und respektlos.

  3. Anonym sagt:

    Liebes Bibliotheks-Team,
    ich habe volles Verständnis dafür, dass hin und wieder Reparaturarbeiten sowie Instandsetzungen vorgenommen werden müssen und das natürlich nicht ohne Lärm und Dreck passiert. Allerdings habe ich KEIN Verständnis dafür, dass die Arbeiter, die für den Austausch des Teppichs zuständig sein, keinerlei Rücksicht auf die Gegebenheiten einer Bibliothek nehmen. Man muss keine Kaffeepause IN der Bibliothek abhalten und dabei lautes Schwätzchen halten. Dagegen sind die Geräusche von Bohrer und Co noch deutlich erträglicher. Es wäre schön, wenn die Teppich-Herren etwas mehr Empathie und Verständnis dafür aufbringen könnten, die Störung so minimal wie möglich zu halten.
    Die Jungs, die im Sommer den Bücher-Umzug gemacht haben, haben das ja auch ohne Probleme und mit sehr viel Rücksicht auf alle hinbekommen. So ein Verhalten wäre auch jetzt mehr als wünschenswert!

    Besten Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.