ABI/INFORM online

proquest.jpgABI/INFORM von ProQuest finden Sie ab sofort neu im campusweiten Datenbankangebot der Mannheimer UB.
Diese Aufsatzdatenbank für Wirtschaftswissenschaften und Management wertet Zeitschriftentitel, überwiegend aus dem anglo-amerikanischen Sprachraum aus. Sie finden aber auch deutsche Titel. Fast zwei Drittel der Zeitschriften sind als Volltext enthalten.
Mit dieser Datenbank haben Sie den Online-Zugang zu den Volltexten von Financial Times und Wall Street Journal.

Dieses Angebot wird aus Studiengebühren finanziert.

Eine Firmenpräsentation mit ausführlicher Vorführung der Recherchemöglichkeiten, die Ihnen ABI/INFORM bietet, ist für Montag, den 10. März 2008 geplant. Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Elektronische Angebote, Projekte aus Studiengebühren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu ABI/INFORM online

  1. Gabi Leichert, Mitarbeiterin der UB sagt:

    Bei den CLT-Sprachkursen gab es auch schon einmal Probleme mit VPN. Vielleicht hilft der Tip aus den FAQ dort auch hier weiter:
    http://www.ub.uni-mannheim.de/914.html#fehlgeschlagen

  2. Fabian Probst sagt:

    Meiner Erfahrung nach, gehen alle Datenbanken, welche vom Uni-Netz lizensiert sind, auch mit dem VPN-Client von zuhause oder sonstwo.

    In Verbindung mit Vista / VPN Cient 50000340/ IE 7 ist jedoch zu beachten, dass alle offenen Internet Explorer Prozesse beendet sein müssen, wenn man den VPN Client startet.
    Erst nach erfolgreichem Verbindungsaufbau kann der IE gestartet und in den Datenbanken genutzt werden.

    mfg
    Fabian Probst

  3. Marco sagt:

    Eine äußerst sinnvolle Ergänzung für eine umfassende Nutzung der Datenbanken wäre es, wenn diese auch von zuhause genutzt werden könnten (gilt generell für alle DB). Bei einigen Datenbanken funktioniert es mit dem VPN, bei anderen ging es früher über den redirtect aus Regensburg, bei dem man sich authentifizieren konnte.

    Ist es nicht möglich ein AccessManagement-System wie Athens, das ich bei vielen Datenbanken als Alternativlogin sehe zu nutzen. Ob man jetzt ein eigenes System aufsetzt, bei dem sich authentifiziert oder ein System wie Athens nutzt, wichtig wäre eine zeitige Umsetzung. Das wäre extrem hilfreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.