ecUM-Schließfächer auch in der Ehrenhofbibliothek

Ab Montag, 23. Januar werden im Bibliotheksbereich Schloss Ehrenhof die Schlösser der Schließfächer nach und nach auf ecUM-Schließung umgestellt. Die Umrüstung wird rund eine Woche dauern.

Die umgerüsteten Fächer können sofort mit der ecUM (oder UB-Chipkarte für Externe) benutzt werden. Wer allerdings noch nie ein elektronisch betriebenes Fach auf dem Campus benutzt hat, muss seine ecUM einmalig am Terminal bei den Garderoben für die Schließfunktion initialisieren.

Zum Vorlesungsbeginn am 13. Februar sind dann auch die internen Schließfächer in allen Bibliotheksbereichen auf ecUM umgestellt.

Nur im Bibliotheksbereich Schloss Schneckenhof, Eingang West im Foyer vor dem InfoCenter wird weiterhin ein kleines Kontingent von 30 Schließfächern mit Schlüsseln vorgehalten für alle, die die Bibliothek zum ersten Mal besuchen und sich erst eine Karte besorgen müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bibliotheksbereichen, Services veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to ecUM-Schließfächer auch in der Ehrenhofbibliothek

  1. Dennis J. sagt:

    @Siegfried Strauß: Und wir wohl nicht so recht in einem externen Studenten, der „unsere“ Bib seit Jahren zum Lernen nutzt 😉 Auf der anderen Seite sollte einem das vielleicht auch 25 Euro wert sein.

    Die neuen Schließfächer sind angeblich besser gegen Diebstahl (weil stabiler) geschützt.

  2. Siegfried Strauß sagt:

    @Marc
    Danke für den Hinweis.
    @JK
    Ich bin Student und habe seit Jahre in der Bibliothek gelernt. Ich brauche weder Bücher noch Magazine… Ich brauche nur ein Schließfach!

    „Die Nutzung der elektronischen Schließfächer ist ja nur ein kleiner zusätzlicher Aspekt des UB-Chipkartenerwerbs.“
    Das trifft bei mir also nicht zu.
    Ich sehe keinen Vorteil von der Umstellung der Schließfächer..

  3. Jessica Kaiser sagt:

    @Marc + @S. Strauß:
    Gegen einmalig 25 EUR Benutzungsgebühr bieten wir unseren externen Benutzern neben der Magazinausleihe vor allem auch Zugriff auf das von uns lizenzierte vielfältige und umfangreiche Angebot an elektronischen Medien..Die Nutzung der elektronischen Schließfächer ist ja nur ein kleiner zusätzlicher Aspekt des UB-Chipkartenerwerbs. Wer kurzzeitig einen Freihandbibliotheksbereich nutzen möchte, kann sich eine Gastkarte in der Mensa besorgen – die Ausgabe von kostenlosen Leihkarten in der UB selbst wird daher eine Ausnahme bleiben.
    Auch von mir viele Grüße aus BBSE,
    JK

  4. Karin Wagner-Meyhöfer; Mitarbeiterin der UB sagt:

    Hallo Marc,
    Sie haben natürlich recht. Die Instandsetzung der defekten Türen wurde von uns bereits vor einiger Zeit bei einer Schreinerei beauftragt, wegen Betriebsferien und Personalengpässen konnten die Reparaturen bisher leider noch nicht durchgeführt werden. Am kommenden Mittwoch ist es jetzt endlich soweit, dann sollten noch diese Woche alle Schließfächer wieder funktionieren 🙂
    Viele Grüße aus dem BBSE
    Karin Wagner-Meyhöfer, Teamleiterin

  5. Marc sagt:

    Dann fehlt eigentlich nur der nächste logische Schritt:
    Reparatur und Austausch der zahlreichen defekten Fächer.

    @Siegfried: bei der Bibliothek A3 kann man sich eine Karte ausleihen, wenn man die eigene vergessen hat. Vielleicht können auch Externe diesen Service banspruchen?

  6. Siegfried Strauß sagt:

    Wie schlau!
    Jetzt muss ich als Externer 25 Euro statt einen bezahlen, um meine Tasche in einem Schließfach legen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.