Forschungsdaten und MADATA: Info-Veranstaltung am 18.12.

madata_logoDie Universitätsbibliothek Mannheim lädt alle Forschenden der Universität Mannheim ein zur Info-Veranstaltung

„Forschungsdaten dauerhaft zugänglich machen – Hintergründe, Beispiele und Angebote an der Universität Mannheim“

  • Termin: Mittwoch, 18. Dezember 2013 von 12:00 bis 13:30 Uhr

In immer mehr wissenschaftlichen Disziplinen steht die Generierung, Interpretation und Auswertung von Forschungsdaten im Mittelpunkt. Forschungsdaten sind dabei oft die Grundlage, auf der Aussagen getroffen werden und die akademische Diskussion vorangetrieben wird. Dabei ist die Generierung von aussagekräftigen Forschungsdaten meist kostspielig und zeitraubend.
Vor diesem Hintergrund wird verständlich, dass immer häufiger eine gesicherte und dauerhafte Archivierung ein gesicherter und dauerhafter Zugang zu Forschungsdaten gefordert wird, um die Überprüfbarkeit wissenschaftlicher Aussagen und die Nachnutzbarkeit wertvoller Forschungsdaten zu gewährleisten.

Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen daher die folgenden Punkte behandelt werden:

– Warum Forschungsdaten sammeln und zugänglich machen?
– Wer fordert den freieren Zugang zu Forschungsdaten ein (z.B. DFG)?
– Wie beurteilt die wissenschaftliche Community das Thema Forschungsdaten?
– Welche Anforderungen stellt gutes Forschungsdatenmanagement?
– Welche funktionierenden Beispiele gibt es?
– MADATA – Vorstellung des Mannheimer Repository für Forschungsdaten
– [update 5.12.2013] Was ist mit Daten, die dem Datenschutz oder lizenzrechtlichen Beschränkungen unterliegen?

Ziel der Veranstaltung ist insbesondere, über das Thema Forschungsdaten ins Gespräch zu kommen. Daher sind Ihre Vorschläge, Kritik und Anregungen herzlich willkommen. Zielgruppe sind alle wissenschaftlich Forschenden an der Universität Mannheim.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Matthias Pintsch via E-Mail zur Verfügung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Services, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.