Feiern statt Lernen

Ein Teil der UB ist an einigen Tagen im Juli geschlossen!

[update 24.07.2007]
Der Lesesaal im Schloss Ostflügel muss wegen der Arena of Pop am Sa, 28. Juli geschlossen bleiben. Die Bibliotheksbereiche A3 und A5 sind wie gewohnt geöffnet.

[update 12.07.2007]
Der Bibliotheksbereich Schloss Ehrenhof schließt vom Fr, 13. bis So, 22. Juli bereits um 17:30 Uhr (Mannheimer Schlossfestspiele)
Der Bibliotheksbereich Schloss Ehrenhof und der Bibliotheksbereich Betriebswirtschaftslehre öffnen am So, 22. Juli erst um 13:00 Uhr (Mannheimer Schlossfestspiele)

[update 28.06.2007]
Wegen des Schlossfestes schliesst auch der Lesesaal im Bibliotheksbereich Schloss Ostflügel am Fr, 6. Juli bereits um 18 Uhr.

feiern statt lernenWegen Großveranstaltungen im Juli 2007 schließen der Bibliotheksbereich Schloss Ehrenhof (Hasso-Plattner-Bibliothek) und die BWL-Bibliothek an folgenden Tagen:

Fr, 6. Juli:
um 18:00 Uhr (Schlossfest)

Fr, 13. bis So, 22. Juli:
um 18:00 Uhr (Mannheimer Schlossfestspiele)

Sa, 28. Juli:
ganztags (Arena of Pop)

Während der Auf- und Abbauarbeiten kann es an einigen Tagen in der Zeit von Do, 2. Juli bis Mi, 1. August zu Lärmbelästigungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Bibliotheksbereichen, Öffnungszeiten, Campus, Services veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Feiern statt Lernen

  1. Gabi Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo zusammen,
    leider ist die UB für die Festival-Situation der falsche Ansprechpartner, wir können nur den Auflagen des Brandschutzes folgen und die angrenzenden Bereiche weisungsgemäß schließen. Aber es gibt ja, wie an anderer Stelle bereits gesagt, die Bibliotheksbereiche in A3 und A5, die auch während der Festivitäten durchgehend täglich, auch am Wochenende 350 Arbeitsplätze mit guter Ausstattung bis 24 Uhr zur Verfügung stellen. Momentan ist es insgesamt nicht so voll in den Bibliotheken, da die Prüfungsphase vorbei ist. So sollte jede/r einen freien Arbeitsplatz finden. Ab Sonntag, 29. Juli sind dann alle vier Bibliotheksbereiche wieder wie gewohnt für Sie da.
    Und was die 10-Tage-Schließung des Ausleihbetriebes im Online-Kataloges betrifft, so haben wir versucht, diese in die „tiefsten“ Semesterferien zu legen. Es ist leider nun mal ein EDV-Systemwechsel notwendig geworden. Bei unseren 2,2 Mio Medieneinheiten mit den komplexen Titeldaten, dem Bestellsystem und allem, was damit verknüpft ist, ist das ziemlich diffizil. Wir arbeiten schon seit mehreren Monaten an der Umstellung, ohne dass es Einschränkungen nach außen gibt. Nutzen Sie in den 10 Tagen die Literatur in den Präsenzbibliotheken sowie die Dokumentlieferdienste wie „Subito“. Auch die Zeitschriftendatenbanken, Volltexte und E-Books können weiter genutzt werden. Bitte haben Sie Verständnis.
    Auf jeden Fall wünschen wir allen, die auch in den Semesterferien unter Hochdruck arbeiten und studieren müssen viel Erfolg! Es freut uns, dass wir Ihnen mit unserem Service dabei helfen können.

  2. Ute sagt:

    Angesichts der Gebühren die Studierende entrichten, ist eine so geringe Leistung bei der zur Verfügungstellung der
    notwendigen Studiengrundlagen nicht vertretbar.

  3. Friederike sagt:

    Dazu kommt noch die Schließung der Bib für 10 Tage und die gekürzten Öffnungszeiten der BWLer-Bib…eine Verkettung unglücklicher Zustände.
    Ich habe Verständnis für Kultur und Umbau, aber ob die Lehrstühle Verständnis haben, wenn es um die fristgerechte Abgabe von Haus-, Seminar- und Diplomarbeiten geht?

  4. Simone sagt:

    Ich habe in der letzten Juliwoche mein schriftliches Endexamen. Ich will nicht spießig wirken, aber ich finde, das hier ist immer noch eine Universität und kein Festivalgelände, und ich werde keinerlei Verständnis für Lärmbelästigung durch Auf- und Abbauarbeiten während meiner 5h-Klausuren haben!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.