ecUM wird Bibliotheksausweis

buch

[update 13.08.2007]
Das Webformular und Informationen für externe Nutzerinnen und Nutzer finden Sie hier.

[update 31.07.2007]
Zu unserem Bedauern verzögert sich die Einführung des Webformulars „Antrag der ecUM für externe Nutzer“.

Ab dem 30.07.2007 ersetzt die ecUM-Karte in allen Bibliotheksbereichen den Benutzungsausweis. Ausleihen sind dann nur noch bei Vorlage der ecUM-Karte möglich.

Alle, die bisher noch nicht im Besitz einer ecUM sind, informieren wir in Kürze an dieser Stelle, wie und zu welchen Konditionen sie sich eine ecUM-Karte ausstellen lassen können.

Dieser Beitrag wurde unter Campus, Services veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

50 Responses to ecUM wird Bibliotheksausweis

  1. Angela Leichtweiß sagt:

    Auch Externe Nutzer können zur Ausleihe zugelassen werden. Nähere Infos finden Sie hier:
    http://www.bib.uni-mannheim.de/962.html

    Freundliche Grüße aus der UB
    Angela Leichtweiß

  2. Seminar Reden sagt:

    Können nur Studenten einen Ausweis bekommen oder auch Externe?

  3. Jessica Kaiser (stellvertr. Benutzungsleiterin der UB) sagt:

    Hallo Herr Schmidt-Volkmar,

    grundsätzlich muss das Anmeldeformular persönlich abgegeben werden.
    Bitte wenden Sie sich direkt an die Kolleginnen im InfoCenter (0621/181-2948).

  4. Pascal Schmidt-Volkmar sagt:

    Guten Tag,

    ist es als externer Nutzer möglich, Ihnen die unterschriebene Online-Anmeldung zu schicken und die Karte wenige Tage später gleich abzuholen? Ich habe viel zu tun und kann nicht nach Mannheim kommen, nur um das Formular abzugeben.

    Vielen Dank,

    Pascal Schmidt-Volkmar

  5. Jessica Kaiser (stellvertr. Benutzungsleiterin der UB) sagt:

    Lieber noch-ein-Hiwi,

    über die Vergabe von zusätzlichen Kennungen für Professoren/Lehrstühle kann die Bibliothek nicht alleine entscheiden, da diesbezüglich grundsätzliche Entscheidungen auf Universitätsebene getroffen worden sind.
    Die Problematik des derzeitigen Verfahrens ist allerdings bekannt, es werden schnellstmöglich Lösungen erarbeit, falls die Universität unter diesen Umständen doch zusätzliche Kennungen wünscht. Das Verfahren ist allerdings nicht so einfach, wie man es sich vorstellt – bitte haben Sie daher ein wenig Geduld mit uns.
    Die Abholvollmacht ist die einzige Möglichkeit, unter den jetzigen Voraussetzungen Medien ohne Vorlage der ecUM abholen zu können. Bisher wurden dafür z.B. in den Präsenzbereichen semesterweise Namenslisten geführt, ein ziemlich aufwendiges Verfahren für die Lehrstühle, welches sich jetzt erübrigt hat.

  6. noch ein Hiwi sagt:

    Hallo,

    also ich kann das nur bestätigen!
    die Vollmacht ist eine Sache, aber dass Professoren und Assistenten nun quasi gezwungen sind ihre persönlichen Daten preiszugeben ist unmöglich!

    Außerdem finde ich es eine Zumutung, dass wir Hiwis nun mit so einem Zettel durch die Gegend laufen müssen, um Bücher ausleihen zu können!
    Eine bessere Lösung wäre doch für die Lehrstühle extra Ecums auszustellen. Darauf kann man doch auch die Vollmacht speichern, so dass ein Bib-Mitarbeiter jederzeit online sehen kann, ob der Abholer bevollmächtigt ist!

  7. Gabi Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Das Webformular ist seit letzten Mittwoch, 1. August 2007 erfolgreich online. Sie finden es hier http://www.bib.uni-mannheim.de/961.html auf der Seite ganz unten. Es ist allerdings hilfreich den vorangehenden Text zu lesen.

  8. Hiwi-Bib-Ma sagt:

    Die Abzocke in Baden-Württemberg hat ja keine Grenzen. Nun muss man 25 Euro zahlen für einen Ausweis – das ist pur Geldabzockerei. Nach Einführung der Studiengebühren muss man noch 25 Euro zahlen, um eine ÖFFENTLICHE Bibliothek nutzen zu dürfen, die von den Steuergeldern finanziert wird. Wo sind wir denn?? Was kommt noch? Einfach unverschämt!!

  9. Dr. Roland Bardy sagt:

    ICH FINDE ES BEDAUERLICH, DASS DAS WEB-FORMULAR ZUR BEANTRAGUNG DER ECUM HEUTE, 04. AUGUST, NOCH IMMER NICHT VERFÜGBAR IST. DAS BEDEUTET JA, DASS, WER DRINGEND BÜCHER BRAUCHT, SIE NUR DANN RASCH BEKOMMT, WENN ER/SIE EINEN ECUM-INHABER BITTET, FÜR IHN/SIE AUSZULEIHEN. DAS KANN DOCH NICHT GEWOLLT SEIN!
    UND WAS KANN DANN SCHON AN DER ERSTELLUNG EINES WEB-FORMULARS SO SCHWER SEIN? ICH HOFFE, ES KOMMT BALD.

  10. Jessica Kaiser (stellv. Benutzungsleiterin der UB) sagt:

    Lieber Hiwi,

    ein Professor oder wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität kann bestellte Medien von einer beliebigen Person abholen lassen, wenn er sich einmalig eine Abholvollmacht im InfoCenter ausstellen lässt. Bei Vorlage der Abholvollmacht im Original wird an den Ausleihtheken zu Lasten des Unterzeichners verbucht. Damit können Hiwis in den Präsenzbibliotheken den Ausleihvorgang komplett alleine durchführen.
    Etwas anders ist das in der Tat bei Bestellungen aus dem Magazin, die nur über den Online-Katalog mit der persönlichen Kennung möglich sind. Gemäß der Vorgabe (siehe: http://www.uni-mannheim.de/rum/ > ecUM > Hinweise zur Benutzung der Chipkarte als Mitgliedausweis) wird für personenbezogene Leistungen von Rechenzentrum und Universität grundsätzlich nur eine einzige persönliche Kennung vergeben. Die Bibliothek übernimmt automatisch die Kennung des Rechenzentrums in ihre Datenbank und kann keinerlei zusätzliche Kennungen für Bibliotheksfunktionen vergeben. Die Entscheidung für solche zusätzlichen Kennungen kann nicht von der Bibliothek, sondern nur an übergeordneter Stelle vom Informationsausschuss getroffen werden.

  11. Hiwi 2 sagt:

    Hallo,

    die Frage wurde zwar schon einmal gestellt, aber ich weise nochmals darauf hin, dass Ausleihen für Lehrstühle / Professuren ein echtes Problem sind: Dass die wissenschaftlichen Mitarbeiter nicht wollen, dass man an ihre Emails kommt, ist verständlich, andererseits sollen Hiwis Bücher bestellen und ausleihen können.
    Gibt es dafür eine Lösung oder ist eine solche in Sicht?

  12. Christian sagt:

    Es wäre schön gewesen, wenn es bezüglich der eccum Karte eine Übergangsregelung gegeben hätte, sodass die alte Karte ihr Funktion noch 3 weitere monate behalten hätte, um solche Probleme, wie sie jetzt bestehen vermeiden zu können. Mit freundlichem Gruße

  13. Formularsucher sagt:

    Hallo,

    es war hier schon mehrfach die Rede von einem „Web-Formular“ mit dem externe Nutzer nun eine Karte beantragen müssen um weiter Medien ausleihen zu dürfen.
    Auf der Uni-Bib-Seite steht, dass das Formular spätestens heute zur Verfügung stehen soll.

    Nur wo ist es? Bin ich nur zu doof es zu finden oder gibt es Verzögerungen – wenn ja, wie lange denn (ergo: reicht die Verlängerung bis 4.8. aus, wenn man Bücher diese Woche zurückgeben müsste?)

  14. Gabi Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Bitte schauen Sie zunächst – wenn Sie vermuten, dass Sie nur eine gebührenpflichtige ecUM erhalten können – in den Flyer ecUM als Benutzungsausweis der Universitätsbibliothek beim Artikel „Wichtige Infos zu den Neuerungen in der Universitätsbibliothek“. Ein Teil derer, die sich als extern empfinden, gehören zu kooperierenden Einrichtungen und bekommen somit eine kostenfreie ecUM.

  15. Nordlicht sagt:

    Ja ganz toll,

    25€ für eine Chipkarte, die ich in vier Monaten wieder wegschmeißen kann,
    weil ich nur für kurze Zeit hier zu Gast bin. Das sehe ich einfach nicht ein,
    doppelte Wohnung und so ist schon teuer genug, da sind 25€ definitiv
    _keine_ Kleinigkeit.

    Vorstellbar wären Gast-Karten, gegen Pfand welches man bei der Rückgabe
    halt zurückerhält.

  16. Kerstin sagt:

    Naja, aber ich bräuchte diese Bibliotheks-Karte nur noch bis September (schreibe gerade meine Zulassungsarbeit (Pädagogische Hochschule HD)) und wegen diesen 2 Monaten lohnen sich diese 25 € echt nicht. Also ich bin wirklich enttäuscht! Bisher war ich begeistert von der Bücherauswahl, aber nun bringt mir das ganze nichts mehr!

  17. Externer sagt:

    Meine Güte, das ist eine einmalige Gebühr. EINMALIG!!!!! Einfach mal die Infos lesen. Wenn die nun schon endlich mal bereitgestellt werden, dann sollte man die auch lesen. 25€ sind jetzt nun echt nicht zu viel. Und wie gesagt EINMALIG!!!!

  18. Student sagt:

    Hallo,

    das echt toll mit der Benutzungsgebühr. Jetzt zahle ich als ehemaliger Student nicht nur in Heidelberg 30€ für die Unibibliothek sondern auch noch in Mannheim 25€… Das ist super benutzerfreundlich.. Und aktuelle Auflagen aus der Lehrbuchsammlung kann man natürlich nicht ausleihen.

    Aber war ja klar, dass Mannheim mit der Benutzungsgebühr nachzieht.

  19. Studentin HD sagt:

    Mit der neuen Regelung hat man gleichzeitig alle Studierenden der Uni HD in MA ausgesperrt, die bis jetzt noch keine eCum hatten. Ihnen war bislang trotzdem die Ausleihe von Büchern sowie die Benutzung der Computer möglich. Jetzt kann man nicht einmal mehr an sein UB Account herankommen, um festzustellen, ob ausgeliehene Bücher inzwischen abgelaufen sind. Ich hoffe stark, dass in dem Moment, in dem ich wieder nachschauen kann, nicht auch noch zusätzliche Gebühren angefallen sind. …..Nebenbei gesagt, gibt es eine offizielle Kooperation zwischen den Unis MA und HD, Seminare werden gegenseitig anerkannt und man teilt sich in einigen Fächern sogar die Professoren. Nur in anderen Bereichen, wenn es um praktische Dinge geht, merkt man von der Zusammenarbeit wenig. Man hat hier eine Systemumstellung vorgenommen, ohne Heidelberger Studierenden überhaupt sagen zu können, wie sie an eine eCum kommen und weiter hier Zugang zur UB und zur Uni überhaupt haben können. Ich finde die Dinge an dieser Stelle nicht gut durchdacht. Grüße von einer Betroffenen!

  20. Externer sagt:

    Aslo ehrlich gesagt finde ich die 25€ jetzt nicht so tragisch. Wenn man sich überlegt, wie umfangreich das Bücherangebot ist, dann sind diese (einmalig zu zahlenden) 25€ echt nicht zuhoch. In der Bib von Ludwigshafen muss man jährlich 20€ zahlen-bei einem erschreckend schlechten Angebot.

  21. Kerstin sagt:

    Hallo,
    ich bin Studentin an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und hatte bisher auch einen Benutzerausweis der Uni-Bibliothek Mannheim (kostenlos!). Muss ich nun auch bei der Beantragung der ecUM diese 25 € zahlen? Ich bin ehrlich, das ist schon einiges…

    Liebe Grüße
    Kerstin

  22. Andre Nr.1 sagt:

    @Markus:
    Ich weiß als Uni-Mitarbeiter machen sich solche Kommentare immer gut.
    Nur bringen tun die keinem was.

    Meine Intention war es Informationen, die normalerweise schon wochenlang bekannt sein sollten, abzufordern.

    Mittlerweile habe ich alle gewünschten Informationen, nur helfen tun sie mir nicht mehr.
    Wie kann man denn die Informationen jetzt erst zwischen 10 und 11Uhr veröffentlichen? Wo die BIB seit 8 oder 9 Uhr geöffnet ist.

    Für mich viel zu spät!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich hatte heute morgen schon die Ehre das Mismanagement live und in Farbe mitzuerleben.

    Hier ein kleiner Erfahrungsbericht:
    Habe ca. 1/2Std. angestanden. Beim Bücher zurückgeben war kein Scannen möglich, daher habe ich eine handschriftliche Rückbuchungsquittung bekommen.
    Danach an den Infostand um so eine tolle Karte zu bekommen.
    Dort bekommt man mitgeteilt, dass dies nur von Zuhause mit einem Web-Formular möglich ist (ausdrucken, unterschreiben und in BIB abgeben). Dieses Formular ist aber noch nicht fertig erstellt.
    Selbst dann würde es 1-2 Tage dauern bis man eine solche Karte erhält.
    Aber ich hätte die Bücher noch behalten können, da diese Woche sowieso keine Mahnungen rausgehen. Da hatte ich sie aber schon abgegeben.

    Dieses wurde mir in einem arroganten Ton entgegen gebracht und mit Aussagen gewürzt wie Zitat „Das kommt halt davon wenn man so viele Stellen im öffentlichen Dienst kürzt“ usw. .

    Kann hier wirklich einer dieses Mismanagement und diesen Kundenservice in Schutz nehmen. Ich Zweifel sehr daran.

    Nochmals zu dem Hinweis kostenlose Benutzung für externe. Klar könnte ich jetzt argumentieren, dass auch meine Steuergelder mit zur Finanzierung solcher Einrichtungen beitragen. Und Bildung sollte für alle da sein. usw.
    Aber nein.
    Ich finde es schon okay, dass die Bibliothek einen Kostenbeitrag erhebt, denn ich finde 25€ sind nicht zuviel, wenn man bedenkt was die Bücher und deren Verwaltung kosten. Studenten zahlen ja auch mehr als genug warum sollte ich dann nicht auch einen Teil dazu beitragen?

  23. Christine Krätzsch (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Info zur Kulanzregelung:
    Mahnungen auf entliehene und bereits überfällige Medien werden bis zum 04.08. ausgesetzt. D.h. Sie haben die ganze Woche Zeit, bereits fällige Medien zurückzugeben.

    Infos für externe NutzerInnen, die bisher keine ecUM hatten:
    Unter http://www.bib.uni-mannheim.de/fileadmin/pdf/aktuelles/2007/ecum_info.pdf finden Sie aktuelle Informationen, wie und wann Sie eine ecUM beantragen können.

  24. Markus sagt:

    Lieber Andre Nr.1,
    ich gebe ja zu, dass vielleicht für dich jetzt nicht alles glatt läuft, aber zum Thema freie Wirtschaft: das ist absoluter quatsch. Ich habe 4 Jahre in einer Bank gearbeitet und arbeite hier als hiwi an einem Lehrstuhl. Ich finde die Verwaltungsabläufe sehr unkompliziert und gut (man muss ja auch mal loben). Und ich verstehe die Studenten und Uni-Angehörigen (die ja die überweltigende Mehrzahl der Nutzer darstellen nicht, wo jetzt das Problem ist (außer, dass ihr in eurem Geldbeutel jetzt ein weiteres Fach mit der Douglas-Kundenkarte füllen könnt).

    Und die externen, die die Bib hier kostenlos nutzen dürfen (im Gegensatz zu Studenten seid ihr nicht dazu gezwungen!!!), können ja ruhig jetzt 1mal sowas mitmachen.

  25. Externer sagt:

    Schön dass der „neue“ OPAC seit heute nun zur Verfügung steht. Leider habe ich keine RUM-Kennung (aber ich hoffe doch bald) und muss mich folglich als Gast anmelden. Nur was bringt das, wenn ich dann doch keine Bücher bestellen kann?
    Ich arbeite selbst in einem Bereich, der Informationen für User bereitstellt. Wenn wir so eine Informationsstrategie (ich unterstelle mal, Sie haben eine) hätten, was glauben Sie, was die User mit uns machen würden?

  26. Andre_1 sagt:

    @Frau Leichert:

    Nun habe ich noch zwei Tage gewartet aber von der versprochenen Mail an externe Benutzer keine Spur. Auch fehlt mir immer noch die genaue Information bezüglich der Leihfrist Kulanzregelung.

    Was muss man noch tun um eine Information zu erhalten????
    Soll ich mich jetzt morgen mehrere Stunden (ich erwarte ein Chaos) hinstellen und abwarten, ob mir die Mitarbeiter vor Ort erklären können und wollen, wie das neue System funktioniert. (wenn es denn funktioniert)
    Viel Spass!
    Ich verstehe nicht warum man sich und anderen das Leben unnötig schwer machen muss!

  27. Manuel (extern - aber Student) sagt:

    Hallo liebe Bibliothek,
    ich war früher an der Uni-Mannheim immatrikuliert, habe auch noch eine alte ecUM. Kann ich diese dann als Ausweis nutzen oder muss ich eine neue „beantragen“. Muss ich als Student in Heidelberg auch die Kosten für eine neue ecUm tragen oder gibt es hier eine Kooperation?
    Mit etwas besorgten Grüßen
    Manuel

  28. Jessica Kaiser (stellvertr. Benutzungsleiterin der UB) sagt:

    Lieber Lehrstuhlhiwi,

    die Lehrstühle wurden schon vor einiger Zeit von mir in einem Schreiben über das künftige Ausleihverfahren nach der Systemumstellung und der Einführung der ecUM als Benutzungsausweis informiert.
    Bitte erkundigen Sie sich an Ihrem Lehrstuhl! Falls dann noch Fragen offen sind, können Sie sich gerne an mich wenden.

  29. Hiwi am Lehrstuhl sagt:

    Sieht es nun mit den Lehrstuhlausleihen tatsächlich genauso aus? Bei uns ist es nämlich Praxis, dass die Hiwis die Bücher bestellen und auch abholen. Man kann ja nun nicht erwarten, dass der Lehrstuhlinhaber sein persönliches Passwort den Hiwis weitergibt und auch immer die ecUM im Büro lässt, zumal die ecUM ja auch Zugangsschlüssel ist. Geschweige denn, dass der Inhaber sich nun zukünftig um alle Bibliotheksangelegenheiten alleine kümmern muss. Wird es Lehrstuhl-ecUMs geben? Das wäre wohl die vernünftigste Lösung, ein Zustand wie oben geschildert wäre eine enorme und untragbare Verschlechterung.
    Ich hoffe auf eine vernünftige Lösung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

  30. Gabi Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Die Info via E-Mail an alle externen Kunden der UB, die in den letzten 6 Monaten aktiv waren, also Bücher ausgeliehen haben, ist schon auf dem Weg und sollte im Laufe des Tages eintreffen.

  31. Dorothea Horz (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo Andre, jeder der in Zukunft die Rechner benutzen will, ausser der reinen Katalog-Recherche ohne Ausleihe, muss einen Bibliotheksausweis haben, der dann eine personalisierte EcUM-Karte sein wird (Besucherkarten gibt es dafür nicht).
    Geheimniskrämerei gibt es auf unserer Seite nur in der Hinsicht, dass wir nicht wissen ob alles am Montag morgen schon so klappt wie es geplant ist und wir keine falschen Informationen geben möchten.

  32. Andre Nr.1 sagt:

    Schade, dass hier noch jemand meinen Namen so toll fand. Kompliment klar aber schade für die Übersichtlichkeit.

    @Frau Leichert:
    Sorry für die finsteren Unterstellungen, aber für jemanden, der auch in der freien Wirtschaft beheimatet ist, ist es schier undenkbar, dass man ein solches Projekt, ohne einen in alle Richtungen durchdachten Umsetzungsplan in Angriff nimmt.

    Das mit dem kulanten Umgang mit den Abgabefristen kommt mir sehr gelegen! Nur wie viel Tage heißt kulant? Kurze Info z.B. via E-Mail wäre hier ganz toll! Danke im Voraus!

  33. Andre sagt:

    Hallo,

    auch ich bin Externer, brauche also eine Besucherkarte. Bisher konnte man mit dem UB-Konto auch die öffentlichen
    Rechner benutzen: Nun steht da auf der Startseite, dass das ab MO nur noch mit der Rechenzentrumskennung
    möglich sein soll. Eine solche haben wir ja aber nicht. Daher die Frage: Kann man nach der Umstellung auch mit dem
    neuen Ausweis (ecum) die Rechner nutzen oder fällt dieser Teil der Nutzungsmöglichkeiten weg?

  34. Gabi Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Hallo Andre,
    wir haben Verständnis, dass Sie jetzt schon die genauen festgeklopften Bedingungen wissen möchten. Wir arbeiten aber noch am Produkt und informieren umgehend, sowie es alle Qualitätskontrollen durchlaufen hat.
    Es tut uns leid, wenn der Eindruck entsteht, wir würden im geheimen finstere Pläne schmieden. Was hätten wir denn davon?
    Wir arbeiten momentan einfach mit Hochdruck an der Umsetzung des sehr komplexen Bibliotheksverwaltungssystems, mit dem Bücher beim Buchhändler bestellt werden, in den Online-Katalog eingepflegt werden, ausgeliehen werden und und und …
    Auf jeden Fall werden wir wegen der Umstellung kulant mit Überziehungen der Fristen umgehen. Sicher ist es sogar gut, wenn nicht alle – auch Uni-Angehörige gleich am ersten Tag in die Ausleihe stürmen oder alle Externen gleich am ersten Tag eine persönliche ecUM beantragen. Denn dann wird es vermutlich zu Engpässen kommen. Besser ist es, noch etwas abzuwarten. Man kann ja als Externer vor einem geplanten Bibliotheksbesuch im InfoCenter anrufen, ob es sich lohnt oder ob man zu lange in der Schlange stehen muss.

  35. Andre sagt:

    Ich verstehe die ganze Geheimniskrämerei nicht. Wird es denn für externe so teuer und umständlich, dass hier so lange hinter dem Berg gehalten wird? Ich bin externer und habe zur Zeit Bücher ausgeliehen, die ich noch einige Tage benötige. Muss die aber am 30.07. zurückgeben, verlängern unmöglich. Wie soll ich denn am 30.07 die Bücher abgeben, auf Ihre Information warten, mir eine neue Karte besorgen, die Bücher neu bestellen und abholen? Völlig unrealistisch!

    Das ganze Vorgehen ist für mich schleierhaft. Wer stellt denn erst das System um und macht sich dann Gedanken um die Benutzung???

    Mir scheint hier sollen Fakten geschaffen werden bevor Beschwerden aufkommen könnten.

    Oder wie soll man sich das sonst erklären?????

  36. Dorothea Horz (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Zum Thema Besucherausweis: bei diesen Karten handelt es sich um reine Bezahlkarten für Kopierer und Mensa, die nicht als Bibliotheksausweis verwendet werden können; das Pfandgeld für diese Karten wird in der Infothek Mensa erstattet
    Antragsformular und Gebühren (maximal einmalig 25 €) für den EcUM-Bibliotheksausweis werden am 30. Juli veröffentlicht; bitte haben Sie noch etwas Geduld mit uns! Wir wollen nichts verheimlichen, aber wir möchten auch keine unvollständigen Informationen veröffentlichen.

  37. GH sagt:

    Ich bin externer Bibliotheksbenutzer und habe bereits eine ecUM mit dem Aufdruck „Besucher“. Kann ich diese ecUM künftig als Bibliotheksausweis verwenden oder benötige ich eine neue ecUM?

  38. Hiwi der UB sagt:

    danke jacky 😉

  39. Externer sagt:

    Externe sollen also die Ecum gegen eine einmalige Gebühr bekommen….Und wie hoch wäre die dann? Und wann könnte man den Antrag auf der Homepage finden?

  40. jacky sagt:

    Also ehrlich ich weiß garnicht was ihr da für nen Stress macht! Hab noch nie eine Karte verloren, muss man halt besser auf seine Sachen aufpassen! Was so eigentlich auch vorausgesetzt wird!

  41. Student sagt:

    Ich bin eigentlich nicht begeistert, alles auf einer Karte zu haben.

    Und was dar verlieren angeht! Die ecUM kann man auch verlieren (und zwar wesentlich schneller und einfacher), was im Vergleich zu den 5 EUR für den Bib.-Ausweis mit 15 EUR doch wesentlich teurer ist!

    Abgesehen davon, dass die Verlustquote bei der ecUM wesentlich höher sein dürfte und diese Idee somit kontraproduktiv ist!
    Es vergeht keine Woche in der ich nicht im Kopierer oder in der Mensa vergessene ecUMs abgebe!
    Einen Bib.-Ausweis habe ich bisher allerdings noch nie gefunden!

  42. Jens Brandenburg sagt:

    Gute Sache! Die Bib-Ausweis ist das einzige, was bei der ecUM noch gefehlt hat.

  43. Gabi Leichert (Mitarbeiterin der UB) sagt:

    Künftig ersetzt die ecUM für alle, auch für externe Bibliotheksbesucher, den alten Bibliotheksausweis. Externe erhalten die ecUM beim InfoCenter.

    Es wird ein Webformular geben, das als Antrag dient. Externe erhalten die ecUm gegen eine einmalige Gebühr. Für Studierende und Uniangehörige ist die ecUM als Bibliotheksausweis kostenlos, da sie ja bereits als Studierendenausweis dient.

    Wer seine ecUM verliert, erhält eine neue gegen die Gebühr von 15 Euro. Das Semesterticket geht nicht verloren. Bei der Ersatz-ecUM sind alle Funktionen wieder da bzw. aktivierbar.
    Detaillierte Infos erhalten Sie in den nächsten Tagen.

  44. Kerstin Csörsz sagt:

    Guten Tag,

    auch ich habe einen Besucherausweis für die UB Mannheim und hätte gern Informationen über die weitere Nutzung.

    Danke vielmals.

  45. GH sagt:

    Gilt dies auch für externe Bibliotheksbenutzer?

  46. Katha sagt:

    Ich habe einen Besucherausweis der UB Mannheim und würde dann schon ganz gerne erfahren, wie ich an die ecum komme. Wann kann ich denn mit einer Information diesbezüglich rechnen?

  47. student sagt:

    was kostet es dann, wenn man die ecum verliert?
    ich frage aus dem einfachen grund, da viele studenten ihr semesterticket darauf drucken…
    ich würde nur ungerne neben einer neuen ecum, ein ticket neu kaufen müssen…
    wie würde das dann funktionieren?

    sonst eine sehr gute idee!!

  48. Jutta sagt:

    Ich finde das eine gute Idee! An anderen Unis ist das schon lange so…so hat das ewige „Kartensammeln“ endlich ein Ende! :-))

  49. Hiwi der UB sagt:

    Es geht darum, dass man alles auf einer Karte hat. Relativ viele Benutzer haben ihre gelbe Karte immer wieder verloren und mussten 5 Euro für eine neue zahlen.

  50. studentin sagt:

    wäre gut zu wissen, warum denn eigentlich? was ist der nächsten schritt – die miete an studentenwerk überweisen oder waschmarken kaufen,:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen.