Erfolg für die UB Mannheim bei der NFDI

Bund und Länder investieren zweistelligen Millionenbetrag in den Aufbau einer nationalen Plattform zur Analyse von Big Data in den Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften.

Die Universitätsbibliothek Mannheim ist Teil des geförderten Konsortiums BERD@NFDI. Dieses wird in den nächsten fünf Jahren eine nationale cloudbasierte Plattform für die Anwendung von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und komplexer Analyse-Verfahren im Bereich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften aufbauen und entwickeln. Dr. Sabine Gehrlein, Direktorin der Mannheimer Universitäts­bibliothek, ist Co-Sprecherin des Konsortiums.

Prof. Dr. Florian Stahl, Sprecher von BERD@NFDI: „Das ist eine Zeitenwende in den Wirtschafts- und Sozial­wissenschaften. Mit dem Förderzuschlag würdigt die GWK die Notwendigkeit einer zukunftsweisenden und leistungs­fähigen Data-Analytics-Plattform. Unser Ziel ist es, bei der Nutzung und Auswertung von Daten unabhängig von kommerziellen Anbietern zu werden. Damit leisten wir einen innovativen Beitrag zur Nationalen Forschungs­dateninfrastruktur.“

Weitere Informationen in der Pressemitteilung.

Foto: Jula Jacob

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein, Topmeldungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.